PDF Drucken E-Mail

Niederlande-Austausch zwischen Duisburg und Hellevoetsluis

Vom 11. bis zum 16. März 2018 reiste eine Gruppe von zwanzig Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 8 zu unserer neuen niederländischen Partnerschule, der CSG Jacob van Liesveldt in Hellevoetsluis (nahe Rotterdam). Ziel dieses Austauschs, der von der Brost-Stiftung im Rahmen des Programms „Jugendaustausch Ruhrgebiet – Niederlande“ großzügig gefördert wird, ist es, dass Jugendliche einen intensiven Einblick in den schulischen und privaten Alltag von Gleichaltrigen des jeweiligen Nachbarlandes gewinnen und so ein vertieftes Verständnis füreinander entwickeln.

 Genauere Informationen zu diesem schönen Projekt, an dem das St. Hildegardis-Gymnasium mit Begeisterung teilnimmt, liefert die Ebsite und das dort zu findende Vorstellungsvideo der Brost-Stiftung, in dem auch Schülerinnen und Schüler des SHG während ihres Besuchs in den Niederlanden in einigen Szenen zu sehen sind.

Das Video finden Sie etwas weiter unten auf der Website unter folgendem Link:

Link zur Website mit dem Imagevideo

oder direkt über den Videolink:

Youtube-Link

Über ihre Erfahrungen in Hellevoetsluis verfasste Haley Hoyer, Schülerin der Klasse 8b, den folgenden Kurzbericht:

 „Das Ziel unseres Austausches mit den Schülerinnen und Schülern der CSG Jacob van Liesveldt war es, einen Einblick in den schulischen und privaten Alltag der niederländischen Schülerinnen und Schüler zu bekommen. Während unseres Aufenthalts konnten wir Facetten eines Landes kennenzulernen, welches viele von uns nur beim gelegentlichen Einkaufstrip nach Venlo zu sehen bekommen. Während unserer Woche in den Niederlanden bekamen wir vielfältige Eindrücke vom Alltag der Schülerinnen und Schüler, der sich auf den ersten Blick zwar scheinbar von unserem nur minimal unterschied, aber während wir mit unseren Partnern und Partnerinnen den Unterricht und ihre Familien besuchten, fielen uns doch immer wieder interessante und überraschende Dinge auf. Neben den Unterschieden in unseren Schulsystemen und dem Familienalltag lernten wir bei den Ausflügen unter anderem die historischen Gebäude von Hellevoetsluis, die faszinierende Architektur Rotterdams und das Leben des in Delft geborenen Jan Vermeer kennen. Zwei Highlights unserer Fahrt waren eine Speedbootfahrt in Rotterdam und die Besichtigung des Trockendocks Jan Blanken. Die Woche, die wir in den Niederlanden verbrachten, machte uns nicht nur näher mit der Geschichte der Niederlande vertraut, sondern führte auch zu neuen Freundschaften. Wir freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen im November, wenn wir ihnen Duisburg und das Ruhrgebiet zeigen dürfen.“

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 14. November 2018 um 10:15 Uhr
 
St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg