Thyssen-Krupp PDF Drucken E-Mail
tks-logo-kl

ThyssenKrupp Steel AG - St. Hildegardis-Gymnasium
 
Seit Beginn des Schuljahres 2001/2002 kooperiert das St. Hildegardis-Gymnasium mit der ThyssenKrupp Steel AG. Das Unternehmen soll den Schülerinnen des St. Hildegardis-Gymnasiums im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell der industriellen Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen und in unterschiedlichen Fächern begegnen. Die einzelnen Aktivitäten sollen Bestandteil der schulinternen Lehrpläne bzw. des Schulprogramms sein. Angestrebt wird eine auf eine jährlich sich wiederholende Routine hin angelegte Kooperation.

Verschiedene Fachbereiche haben unter unterschiedlichen Gesichtspunkten einzelne jahrgangsbezogene Projekte entworfen. Die Zusammenarbeit mit der ThyssenKrupp Steel AG erstreckt sich dabei nicht nur auf die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien, sondern auch auf die praktische Zusammenarbeit mit dem Fort-und Ausbildungszentrum des Unternehmens, themenbezogene Besichtigungen im Betrieb, Betreuung von Praktikanten und die Berufsberatung.


Projekttag KraftwerkAm Kraftwerksmodell 
Die 9. Klassen besichtigen im Rahmen des Physik-Unterrichtsprojektes "Wärmekraftmaschinen und Energietechnik" dasunternehmenseigene Kraftwerk in Ruhrort. Im Unterricht wird die Thematik gründlich vorbereitet worden, u.a. durch Referate der Schülerinnen und experimentelle Übungen. Die themenbezogene Planung und Organisation des Kraftwerkbesuches übernimmt ein Mitarbeiter vom Fort- und Ausbildungszentrum der ThyssenKrupp Steel AG. Die betriebsinterne didaktisch gut aufgebaute Führung ist für die Festigung und Vertiefung der behandelten Unterrichtsthematik ein großer Gewinn. Auch das abschließende Gespräch u.a. über die Arbeitsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen von Frauen im Bereich der Kraftwerkstechnik eröffnet Perspektiven, die im normalen Fachunterricht nicht aufgezeigt werden können. 
In der Turbinenhalle
Im Steuerungsraum
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 19. November 2011 um 21:26 Uhr
 
St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg